Blog

Newsletter 03.09.2014

In dieser Ausgabe:
Neue Domainpreise
Eigenes SSL-Zertifikat gut für Google Suchmaschinen Optimierung (SEO)
 

Neue Domainpreise

Wir sind laut Gesetzgeber verpflichtet, Sie über Preiserhöhungen größer 10% zu informieren. Hiermit informieren wir Sie darüber, dass wir unsere Domainpreise zum 01.09.2014 angepasst haben und dabei viele Domain Preise gesenkt haben, aber auch wenige Domainendungen teurer wurden.
 
Preissenkungen gab es vor allem für unsere Domain Großabnehmer (ab 10 Domains), Preissteigerungen betreffen größtenteils nur unsere Kleinstabnehmer (weniger als 10 Domains), hier erwähnen wir insbesondere die .de Domains.
 
Aktuelle Preislisten:
 
E Endkunden: 1-9 Domains; alle Preise inkl. 19% Mwst
G1 Großkunden 1: 10-99 Domains; alle Preise netto.
G2 Großkunden 2: 100-999 Domains; alle Preise netto.
Nettopreise richten sich ausschließlich an Gewerbetreibende und sind auch nur für diese gültig.
 
Rechtlicher Hinweis
Sie haben 30 Tage Zeit, gegen die neuen Preise Einspruch zu erheben, andernfalls akzeptieren Sie die neuen Domain Preise. Für Großabnehmer (und nur diese) besteht die Möglichkeit, ggf. Sonderpreise im Einzelfall zu vereinbaren.
Bei einem Wiederspruch endet Ihr Vertragsverhältnis (auf Wunsch nur für diese Domainendung) zum Ende der Domain Registrierdauer. Sie müssen die Domain 30 Tage vor Verlängerung zu einem neuen Provider umziehen. Sollten das Ende der Registrierdauer weniger als 30 Tage betragen, so wird die Domain letztmalig zum alten Preis verlängert und muss bis zur nächsten Verlängerung umgezogen werden.
 

Eigenes SSL-Zertifikat gut für Google Suchmaschinen Optimierung (SEO)

Google läßt sich normal nicht in die Karten schauen, aber nun ist es im offiziellen Google Blog zu lesen: HTTPS ist ein Ranking Kriterium! Auf gut deutsch: Haben Sie ein eigenes SSL-Zertifikat z.B. https://www.ecs-webhosting.de/, so stehen Sie weiter oben in den Suchergebnissen und bekommen somit mehr Besucher. Wir selbst haben das bereits für unsere Homepage getan und konnten feststellen, dass wir mit vielen Seiten jetzt deutlich besser gefunden werden.
In Panik geraten sollten jetzt bestehende Webmaster nicht, denn ein SSL-Zertifikat bleibt vorerst nur ein Kriterium unter vielen und spielt nicht die Rolle wie z.B. der Content oder der Seitentitel, dennoch könnte SSL in Zukunft an Bedeutung gewinnen. SSL schadet sicherlich nicht, denn es erhöht generell das Sicherheitsbefinden der Besucher und mit ca. 40 EUR/Jahr ist es auch nicht mal teuer.
 
Was sollte man daher als Webseiten Betreiber jetzt machen?
1. Bestellen Sie sich ein eigenes SSL-Zertifikat für Ihre Homepage und bauen es am Webserver ein - bei Managed Servern und Shared-Webhosting übernehmen wir das für Sie.
 
2. Als nächsten Schritt lassen Sie alle http-Webseiten zur sicheren https-Variante umleiten per mod_rewrite (.htaccess) Redirect 301 oder im Scriptcode. Wir haben für die SSL Umleitung für PHP und .htaccess einen Beitrag Automatische Webseiten Umleitung von http auf https (SSL) in unserem Support Bereich veröffentlicht.
 
Weiterführende Links: